Ziegenkäse-Erdbeer Frenchtoast

Ganz plötzlich ist es Sommer geworden. Vom Schlittschuh in die Sandalen – um da mithalten zu können, haben wir uns eine dieser Erdbeer-Packungen gekauft, die eigentlich viel zu früh in den Läden sind und im Nachhinein nie wirklich gut schmecken. Abgesehen von den Erdbeeren kann man bei dieser Frühstücks-Idee nicht viel falsch machen.

Zutaten
  • 2 Eier
  • Milch
  • Zimt
  • Fett/Öl für die Pfanne
  • Brötchen /Brot/ Toast
  • 1-2 Ziegen-Camembert (gibt es im Supermarkt als Rolle)
  • Honig (oder Ahornsirup)
  • 250g Erdbeeren

Wir benutzen gerne Brötchen für dieses Rezept, einfach weil wir meistens noch welche rum liegen haben, die sonst ziemlich trocken werden würden. Guckt einfach, was bei euch noch so da ist-eigentlich eignet sich alles, was mal aus Mehl gebacken wurde.

Mischt Ei, etwas Milch und Zimt in einer flachen Schüssel, in der dann das Gebäck für eine Weile eingelegt wird. Wie viel Zimt ihr mögt, ist euch überlassen. Ihr könnt auch ganz anders würzen – Pfeffer und Salz oder einfach gar nichts tun es beispielsweise auch.

Den Ziegenkäse schneidet in fingerdicke Scheiben, die ihr mit etwas Honig on top auf dem Backblech platziert. Bei 200 °C Oberhitze sind die Scheiben recht schnell goldbraun karamellisiert.

Bevor der Käse schon wieder aus dem Ofen muss, kommt das voll gesogene Gebäck in die Pfanne. Auch hier muss man nicht lange warten, bis alles perfekt bebräunt auf den Teller kann.

Käse aus dem Ofen und auf das Brötchen, Erdbeeren dazu und vielleicht noch ein wenig Honig für die Süße- und fertig ist das Frühstück. Es sieht eindeutig aufwendiger aus, als es ist – eignet sich also auch wunderbar für den nächsten Brunch mit Freunden, falls man ein bisschen Eindruck schinden will.

Tags:

0 Comments

Leave a Comment